Sonntag, 19. März 2017

•Selbstakzeptanz und eigene Zufriedenheit | Sundaytalk•

Photo by @hannesridder 
Wie denkst du über dich? Stehst du zu dir oder machst du dich klein? Zeigst du Anderen dein echtes ICH oder verschleiert Angst deine wahre Person?Hi! Es ist Sonntag, der 23 März 2017 und es ist einmal wieder Zeit für einen Artikel, der sich mit tieferem als meine tägliche Klamottenwahl auseinandersetzt :D

Letztens hatte mir Jemand vorgeschlagen, über "Selbstakzeptanz und eigene Zufriedenheit" zu schreiben. Dem werde ich nun nachkommen.

Die Frage "Wer bin ich?", steht dabei zentral im Raum. Doch die Fragen "Wer will ich sein?" und "Wie stelle ich mich dar?" spielen eine wichtige Rolle. 

Der Weg zur Selbstakzeptanz

Du beginnst, in dem du dich gänzlich kennenlernst. Dich selbst beobachtest, deine Verhaltensweisen bei den verschiedensten Unternehmungen wahrnimmst und dir zum Reflektieren, beispielsweise in der Badewanne Ruhe gönnst.

Zu wissen, wer du bist. Zu wissen, wie du in den verschiedensten Situationen handelst. Zu wissen, wie du sein möchtest. 

Mit diesem Wissen, hast du den größten und schwersten Schritt vollbracht.

Nun kannst du weiter gehen. Schritt für Schritt. 

Du weist jetzt, was deine besten und deine schlechtesten Angewohnheiten sind. 

Erfreue dich über die guten Eigenschaften. Lobe dich selbst, schöpfe das Glück aus dir. Baue sie aus und verwirkliche dich, mit dem was du gut kannst, selbst.

Die Angewohnheiten, die du selber als schlecht betrachtest, sind es meist gar nicht. Gehe aus diesem Grund erst zu Freunden und hole dir ihren Rat ein. Ganz wichtig: "Hasse dich niemals für deine schlechten Eigenschaften. Du musst sie nicht mögen, doch Hass ist hier fehl am Platz." Dann hast du zwei Möglichkeiten. Entweder du nimmst diese augenscheinlichen Fehler hin, oder du arbeitest an dir selbst und wirst der Mensch, der du sein möchtest.

"Keiner von uns wird perfekt geboren. Keiner von uns wird perfekt sterben. Und wenn doch, dann entsteht die Perfektion durch dich. Dadurch, dass du dich für deine Imperfektion liebst und das Beste für dich selbst und Andere, aus dir herausholst."

Photo by @hannesridder
Photo by @hannesridder
Photo by @hannesridder 

Mein Wunsch an Dich

Genieße diesen Sonntag. Nutze die Zeit, um dich selbst kennenzulernen. Akzeptiere dich selbst und stehe zu dir. Lass dich nicht von Angst lähmen, sondern sei die Person, die du schon immer sein wolltest.

1 Kommentar:

  1. Ich liebe liebe liebe die Bilder! Total authentisch und echt :) Der Text ist dir meiner Meinung nach auch sehr gut gelungen. Selbstakzeptanz ist leider immer noch für wahrscheinlich viele sehr schwer, aber sicherlich auch nicht unmöglich. Toll, dass du dazu aufrufst!
    Liebste Grüße
    Lara

    https://laraasophiie.blogspot.de/

    AntwortenLöschen