Mittwoch, 14. Juni 2017

•Ein Flimmern am Horizont | Poetrywednesday•

Photo by @hannesridder
Ein Flimmern, ein Flackern am Horizont. Ein Leuchten, ein Blitzen am höchsten Punkt. Die Schatten sie nagen. Nagen an den Kanten des Lichts. Fressen und schaben an dem lichternen Glück.
Mein Herz ergötzt sich an diesem Spiel der Farben. 
Verzerrt sich nach diesen leuchtend, gelben Narben . . . auf dunkelblauer Haut.

Es ist Sehnsucht. Blanke Sehnsucht.

Ein Gefühl so tief und verheißend, wie die schwarze See. 
So hoch und unerreichbar. 

Im Grunde renne ich. Versuche dem Morgengrauen gleich, meinen Tag zu erhellen. 
Und obwohl die Sonne mit ihren Strahlen über 10 Stunden hinweg, mich mit Berührungen liebkoste. Trotz dessen folgt jedem Morgengrauen eine Dämmerung. 

Einem Flimmern, einem Flackern - ein tiefes Türkis.

Einem Leuchten, einem Blitzen - die tief schwarze Nacht. 

Photo by @hannesridder

Photo by @hannesridder


Photo by @hannesridder

XOXO Hannes

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen